Border Slider

Vegane asiatische Protein „Fleischbällchen“ mit Adzuki Bohnen

für ca. 25 walnussgroße Fleischbällchen

Icon Zutaten Zutaten

  • 2 Tassen gekochte Adzuki Bohnen (300 Gramm)
  • 1 Esslöffel Soja Sauce
  • 2 Esslöffel PURYA! Reis Protein
  • 1 Tasse (150 Gramm) gekochter Reis (50 Gramm ungekocht – ¼ Tasse)
  • 2 Esslöffel geschälte Erdnüsse
  • 1 Teelöffel Gewürzmix „5 chinesische Gewürze“
  • 1 Esslöffel geröstete Sesamkörner
  • ½ Teelöffel Paprikagewürz „smoked“
  • ¼ Teelöffel Chilipulver
  • 1 Esslöffel Hefe (optional)
  • 1/3 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 1/3 Teelöffel Cumin
  • 1 Esslöffel Kürbiskernöl
  • Panko Semmelbrösel, oder normale Semmelbrösel für die Kruste
  • Öl zum Braten

Miso Sauce

  • 1 Esslöfel leichte Miso Paste
  • 1 Teelöffel Soja Sauce
  • 1 Teelöffel Reisessig
  • 1 Teelöffel Reissirup
  • 1 Teelöffel rohes Kürbiskernöl

weitere Zutaten

  • gekochter Reis (Lieblingssorte)
  • gekeimte Mungobohnen
  • frische Karotten
  • Nori Algen oder gekochte Kombu Algen (in Streifen geschnitten)
  • Sesamkörner
  • Broccoli
PURYA Vegan Protein Reis Protein

Icon Zubereitung Zubereitung

Für die Misosauce alle Zutaten gut vermengen und beiseitestellen. Als nächstes die gekochten Adzuki Bohnen mit Soja Sauce mit dem Mixer verrühren, bis eine weiche Paste entsteht. Danach alle anderen Zutaten hinzufügen und mit den Händen vermengen. Aus der Masse walnussgroße Bällchen rollen, diese durch die Semmelbrösel geben, bis die Bällchen komplett umschlossen sind. Für einige Minuten von jeder Seite goldbraun und knusprig braten. Sofort mit den gewünschten Beilagen servieren.

Die „Fleischbällchen“ passen gut zu frisch gekochtem Reis mit Gemüse. Alternativ zu Fleischbällchen, kann man die Masse auch flachdrücken und zu Burgerpatties formen, die dann im Brötchen mit frischem Gemüse und Misosacue serviert werden können.

Die fertigen Fleischbällchen halten sich im Kühlschrank bis zu drei Tage.